25h in Hamburg

25h in Hamburg by eat blog love

Vorletzte Woche war ich mit meiner liebsten Bloggerkollegin Claudetta von doitbutdoitnow 25h in Hamburg. Der Grund war ursprünglich der Press Day der PR-Agentur unseres Vertrauens, doch als Claudetta die Idee hatte, einen kleinen Trip daraus zu machen und eine Nacht in Hamburg zu verbringen, war ich sofort Feuer und Flamme.

Nur noch schnell irgendwie den Terminkalender für zwei Tage freischaufeln, das passende Hotel finden, Dates mit unseren Hamburger Kolleginnen vereinbaren, ein Wörtchen mit dem Wettergott reden und schon konnte es losgehen.

Und obwohl unser Trip mit einem kilometerlangen Stau kurz nach Berlin beginnen sollte (warum nicht über Kilometer einfach mal die Fahrbahnmarkierung zweier Spuren erneuern?!), kamen wir um die Mittagszeit bei strahlendem Sonnenschein in Hamburg an.

 

25hours Hotel Altes Hafenamt Hamburg

 

25h in Hamburg by eat blog love

Das 25hours Hotel Altes Hafenamt in Hamburg

25h in Hamburg by eat blog love

Ein gigantisches Makramee in der Eingangshalle des 25hours Hotel Altes Hafenamt.

IMG_2998

25h in Hamburg by eat blog love

Das Neni Restaurant im 25hours Hotel Altes Hafenamt.

 

Unser Hotel, das 25hours Hotel Altes Hafenamt, entschädigte uns bereits beim Betreten des Eingangsbereich mit Interieur vom Feinsten. Denn über der Treppe, die zum Neni Restaurant führt, hing ein gigantisches Makramee. Und auch der Weg zu unseren Zimmern sollte uns nicht enttäuschen.

Durch das Restaurant, vorbei an einer Wand mit Rettungsrettungsringen und einen kurzen Blick in die Boilerman Bar geworfen, empfing uns der alte Strom- und Hafenbau auf den Zimmern mit Urban Bikes, Regalen im Industrial Style, kuscheligen Doppelbetten, deren Kopfteile aus alten Türen bestanden, und Badezimmern mit Standwaschbecken, Regenduschen und alten Armaturen. Ein Träumchen, das wir wohl Beide gerne länger als nur eine Nacht in Beschlag genommen hätten.

25h in Hamburg by eat blog love

25h in Hamburg by eat blog love

Die Boilerman Bar in Hamburg

25h in Hamburg by eat blog love 25h in Hamburg by eat blog love

Nach einem Kaffee und einem kurzen Fotoshooting bei Tageslicht, bei dem man erst all die feinen Details des Zimmers entdeckte, machten wir uns zu Fuß auf zum Press Day ins Stilwerk. Zwar sah der Weg auf Google Maps weitaus kürzer aus als er letztendlich war, doch hatten wir so genügend Zeit, um entlang des Hafens etwas Seeluft zu schnuppern und die Sonne zu genießen.

 

Press Day im Stilwerk

 

25h in Hamburg by eat blog love

Holmegaard, Hoptimist und Montana

25h in Hamburg by eat blog love

Ein rosa Hoptimist thront beim Press Day auf dem neuen Concept Book.

25h in Hamburg by eat blog love

Skandinavische Leichtigkeit

Die Impulse bC empfing uns im 7. Stock des Hamburger Stilwerks mit einem lichtdurchfluteten Dachgeschoss, das ganz hervorragend zu den vertretenen (meist) skandinavischen Marken und den liebevollen Arrangements passen sollte, zum diesjährigen Press Day.

Die perfekte Bühne für feinstes Fingerfood, köstliche Drinks, beste Gesellschaft und erstklassiges Design von Marken wie Montana, Holmegaard, Hoptimist, harto, Vita, Kay Bojesen und Co. Ich denke, ich brauche euch nicht zu sagen, dass ich hier im wahrsten Sinne des Wortes im 7. Designhimmel war.

25h in Hamburg by eat blog love 25h in Hamburg by eat blog love25h in Hamburg by eat blog love

Nach einigen Runden durch die Räumlichkeiten, einem Blick in das neue Concept Book und dem Anfertigen einer langen Wunschliste an Designstücken, ging es für uns gemeinsam mit unserer liebsten Rebekka von RheinherztElbe nach Altona zum Essen.

Wir hatten einen ganz wundervollen Abend mit guten Gesprächen und noch mehr Lachen, der bei einem kleinen Spaziergang durch Altona und einem leckeren Eis (danke, Rebekka) enden sollte.

25h in Hamburg by eat blog love

Dieses Arrangement darf gern eins zu eins bei mir einziehen.

25h in Hamburg by eat blog love

Pearl Stories Copenhagen

25h in Hamburg by eat blog love

Bjørn Wiinblad trifft Hoptimist

25h in Hamburg by eat blog love

Diese Kommode… diese Farben… diese Accessoires…

Eigentlich hatten Claudetta und ich ja noch einen kleinen Absacker in Form eines Gins in der Boilerman Bar geplant, doch diese scheint DIE Adresse in Hamburg zu sein und war daher leider völlig überfüllt.

 

25h in Hamburg – ein neuer Tag bricht an…

 

25h in Hamburg by eat blog love

Das Kopfteil des Bettes ist aus alten Türen gefertigt.

25h in Hamburg by eat blog love

25h in Hamburg by eat blog love

Ich liebe Hotels, die eine Kaffeemaschine auf dem Zimmer haben, sodass ich wie gewohnt meinen Kaffee zeitunglesend im Bett trinken kann.

Nach einer äußerst erholsamen Nacht und drei!!! Kaffee auf dem Zimmer trafen wir uns am nächsten Morgen beim Frühstück wieder, um unseren zweiten Sonnentag in Hamburg zu planen.

Bei Americano und Cappuccino planten wir einen Termin und unser heutiges Kaffee-Date mit Verena von hamburg von innen, während unsere Blicke immer wieder durch das Neni Restaurant kreisten.

25h in Hamburg by eat blog love25h in Hamburg by eat blog love25h in Hamburg by eat blog love

Hier scheint es fast, als wurde das Restaurant von Seeleuten aus aller Welt mit Andenken bedacht – denn hier treffen marrokanische Kissen auf alte Koffer und englische Chesterfield Sofas. So viel steht fest, das 25hours Hotel Altes Hafenamt kombiniert definitiv in kreativer Weise die vielen historischen Details mit spannenden Materialien und neuen Objekten.

 

25h in Hamburg gehen zu Ende

 

25h in Hamburg by eat blog love 25h in Hamburg by eat blog love 25h in Hamburg by eat blog love

Nur noch schnell die Fahrräder startklar gemacht und los ging unsere Radtour durch Hamburg, bei der wir so manches mal im Kreis gefahren sind und Beide feststellen mussten, dass Brooks Sättel zwar absolut formschön, aber so überhaupt nicht bequem sind.

Dafür wurden wir im Milch, dem Geheimtipp von Verena von hamburg von innen, mit leckerstem Kaffee und einem coolen Ambiente mitten im Portugiesenviertel Hamburgs belohnt.

25h in Hamburg by eat blog love

Speicherstadt – ein weiterer Sonnentag in Hamburg.

25h in Hamburg by eat blog love

Das Milch im Hamburger Portugiesenviertel.

25h in Hamburg by eat blog love

Das Milch in Hamburg. Wunderschön.

Anschließend ging es vorbei am Michel auf einen kleinen Bummel in die Hamburger Altstadt und eine kurze Verschnaufpause an die Binnenalster, bevor es hieß den Rückweg zum Hotel und kurz darauf die lautstarke Heimfahrt nach Berlin anzutreten.

Es waren ganz wundervolle 25h in Hamburg, bei denen wir uns gewünscht hätten, dass sie weniger schnell vergangen wären. Doch wie sagt man so schön: auch die schönste Zeit endet mal. Und so hoffen wir, dass es uns ganz bald wieder nach Hamburg verschlägt und wir wieder eine Nacht im 25hours Hotel in Hamburg verbringen dürfen.

25h in Hamburg by eat blog love25h in Hamburg by eat blog love25h in Hamburg by eat blog love25h in Hamburg by eat blog love

Ich hoffe, ihr habt meinen kleinen 25h in Hamburg-Reisebericht genossen und wünsche euch einen wundervollen Start in die neue Woche.

Eure Berlinerin Sarah

 

Vielen lieben Dank an das 25hours Hotel Altes Hafenamt in Hamburg für diesen wundervollen Aufenthalt – wir kommen jederzeit gerne wieder.

 

 

 

 

 

 

 

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Linda
    25. Mai 2016 at 18:26

    Hi Sarah,
    ich liebe Hamburg vorallem wenn die Sonne scheint und man die Stadt zu Fuss oder per Rad erkunden kann. Das Hotel ist ja schon eine Reise wert. Alles ‚Andere‘, was Du uns wieder mitgebracht hast ist genial, ein ‚Augenschmaus‘.
    Toll ……. Linda

  • Leave a Reply