ARoS Kunstmuseum – My New Home

ARoS Kunstmuseum – My New Home: Kinder, wie die Zeit vergeht! Unser Städtetrip nach Aarhus ist nun schon wieder einen Monat her und ich habe noch so viel, wovon es zu berichten gilt.

Nachdem ich bereits in einem kleinen Blogpost einige Impressionen zu meinem Städtetrip mit euch geteilt und euch vergangene Woche meine Schätze vom Flohmarkt in Aarhus präsentiert habe, wird es heute höchste Zeit euch mein neues Zuhause in Aarhus zu präsentieren. Ja, ich bin ganz verliebt in das ARoS Kunstmuseum und wäre am liebsten direkt dort eingezogen.

Schuld daran ist nicht nur der äußerst beeindruckende Bau von den Schmidt Hammer Lassen Architects mit seinen 17700 qm und seinen 10 Etagen, sondern vor allem das Rainbow Panorama von Olafur Eliasson und einige sehr interessante Ausstellungen.ARoS Kunstmuseum - My New HomeARoS Kunstmuseum - My New HomeARoS Kunstmuseum - My New Home ARoS Kunstmuseum - My New Home ARoS Kunstmuseum - My New HomeGanz besonders angetan war ich natürlich von Boy, dem Riesenjungen von Ron Mueck, The 9 Spaces, Out of the Darkness und New Nordic. Ron Mueck`s Boy ist im untersten Geschoss zu einem festen Bestandteil des ARoS Kunstmuseums geworden. Der 4,5 m große und 500 kg schwere, lebensechte Junge ist in seiner hockenden Pose aus jedem Stockwerk des Gebäudes zu sehen. Es ist fast erschreckend, wie echt er aussieht und wie winzig man sich neben ihm vorkommt.ARoS Kunstmuseum - My New Home ARoS Kunstmuseum - My New HomeARoS Kunstmuseum - My New Home ARoS Kunstmuseum - My New HomeARoS Kunstmuseum - My New Home“The 9 Spaces” ist eine Ausstellungsfläche, die ebenfalls im Kellergeschoss des ARoS Aarhus Kunstmuseums lokalisiert ist und die sehr spezielle Licht- und Videokunst und Installationen zeigt. Am beeindruckendsten habe ich “Surroundings” von Olafur Eliasson empfunden, der mit unterschiedlichen physikalischen Experimenten den Sehsinn des Betrachters fordert und uns Dinge sehen lässt, die gar nicht da sind. Er erzeugt damit eine Desorientierung, die bei mir ein äußerst mulmiges Gefühl hervorgerufen hat. Ich konnte mich nicht all zu lange in diesem Raum aufhalten und habe mein Handy bei Fotografieren fest umklammert und mich selbst am Geländer festgetackert.

“Out of the Darkness” spielt mit Dunkelheit und Licht und schaffte es ebenfalls ein gewisses Unbehagen, aber auch eine enorme Spannung und Desorientierung hervorzurufen.ARoS Kunstmuseum - My New Home ARoS Kunstmuseum - My New HomeARoS Kunstmuseum - My New Home ARoS Kunstmuseum - My New Home ARoS Kunstmuseum - My New HomeMein Interieur-Herz schlug bei der Ausstellung “New Nordic” höher und ich hätte am liebsten die Küche und das Wohnzimmer so eins zu eins bitte in Berlin. Einfach fantastisch! Scheinbar ging es aber nicht nur mir so, denn die Bilder haben bei Instagram noch einige Anhänger gefunden und es kam von Jenn Adores sogar die Frage nach einer WG auf. ;)

Das Beste kommt immer zum Schluss! Das absolute Highlight des ARoS Kunstmuseums haben wir uns natürlich bis zum Schluss aufgehoben, “Your Rainbow Panorama”. Der Regenbogen von Aarhus, der ganz oben auf dem Dach des ARoS Museums thront und für den das komplette Gebäude extra noch einmal umgebaut werden musste, stammt ebenfalls von Olafur Eliasson. Der bunte Skywalk ist 150 m lang und hat einen Durchmesser von 52 m. Von hier oben hat man einen herrlichen Ausblick über die gesamte Stadt und die Regenbogenfarben tauchen Aarhus in ein ganz anderes Licht.  Wir haben hier mehrere Runden gedreht, bevor wir unseren ersten Tag in Aarhus bei einem leckeren Abendessen bei Oli Nico krönend abgeschlossen haben.ARoS Kunstmuseum - My New Home ARoS Kunstmuseum - My New HomeARoS Kunstmuseum - My New Home ARoS Kunstmuseum - My New Home ARoS Kunstmuseum - My New HomeARoS Kunstmuseum - My New HomeJa, das war gerade mal Tag 1. Ihr dürft euch also noch auf meinen Tag am Meer und meinen Lunch mit Mette und René von Appilcata und allerlei Shoppingtipps für Aarhus freuen.

Genießt das Wochenende,

Eure Sarah

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply