I believe I can fly @ Bauhaus Dessau

I believe I can fly @ Bauhaus Dessau: Fühlt Ihr Euch auch manchmal als könntet Ihr Bäume ausreißen? Oder gar fliegen? In besonderen Glücksmomenten, wie hier vor zwei Jahren im Bauhaus Dessau, fühle ich mich, als könne ich fliegen. Und das versuche ich dann auch gern mal. ;)

Ich weiss, bei dem Titel dieses Blogposts muss man automatisch an den gleichnamigen Song von R. Kelly denken:

“If I can see it, then I can do it.
If I just believe it, there’s nothing to it.
I believe I can fly,
I believe I can touch the sky!” R.Kelly

Während Euch jetzt wahrscheinlich der Song im Ohr hängt und Ihr unfreiwillig mitsingt, fliege ich in diesen kleinen Diashows durch das Bauhaus Dessau.

Ihr fragt Euch gerade sicher, was das jetzt soll?! Zu Recht! Ich möchte mich mit diesem Post wieder auf die kleinen Dinge im Leben besinnen. Denn ich brauche unbedingt mehr von diesen Glücksmomenten, damit sich eine Art Schwebezustand bei mir einstellt und ich quasi nur noch auf Wolke 7 unterwegs bin.

Solche Momente  entstehen immer dann, wenn irgendwie gerade alles läuft und man mit dem zufrieden ist, was man hat oder wie es gerade ist. Das können fast alltägliche Augenblicke sein. Ein entspannter Morgen mit meinem Liebsten und den beiden chaotischen Fellknäulen oder auch nur ein lieber Kommentar unter einem Blogpost – denn es sind eben genau jene kleinen Dinge, die mich Immer wieder schweben lassen.

Daher versuche ich täglich positiv gestimmt in den Tag zu starten, auch wenn das zugegebenermaßen nicht immer so einfach ist, und besinne mich wieder mehr auf gerade diese kleinen Dinge, statt immer nur nach den großen zu streben.

“It`s the little things that make life big!”

In diesem Sinne. Immer positiv denken, dann tut sich auch für die noch so aussichtsloseste Situation ein Hintertürchen auf. Ich wünsche ich Euch einen positiven Start in die neue Woche.

Eure Sarah

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Kea
    27. Januar 2015 at 8:48

    Das hast du schön geschrieben! Ein bißchen achtsamer zu werden für die kleinen positiven Alltags-Momente versuche ich auch und meistens gelingt das auch ganz gut, bis einen die nächste Stress-Welle einholt und man kurzzeitig das Gefühl hat, alles wäre grau – Danke für deine kleine Erinnerung, es sich immer und überall und unter jeden Umständen so schön wie eben möglich zu machen :) Ich wünsche dir ganz viele solcher Schwebe-Momente und vielleicht erleben wir bald ja sogar mal einen zusammen in Berlin :)

    • Reply
      Sarah Piede
      27. Januar 2015 at 22:27

      Hach, vielen Dank für Deine lieben Worte, Kea. Und schon schwebe ich. Aber Du hast recht, im Alltag ist es immer wieder eine Herausforderung, sich auf die kleinen Dinge zu besinnen und nicht im Stress zu versacken. Meld Dich, wenn Du in Berlin bist, dann weihen wir Deine Wohnung ein. ;)

    Leave a Reply