Boston Common, Freedom Trial und Waterfront

Boston Common, Freedom Trial und Waterfront: Obwohl ich von der Woche völlig k.o. war, habe ich mich heute wieder zu Fuß, bei sehr schwülen, aber trüben 31°C, auf Erkundungstour durch Boston gemacht. Mein heutiges Ziel war der Bezirk North End mit all seinen Sehenswürdigkeiten.

Auf dem Weg dorthin, bin ich erneut über die Newbury Street geschlendert, um für die Frau Mama bei “Alex and Ani”ein Armband zu erstehen. Sie war völlig begeistert von dem Konzept und meinem Schmuckstück, dass ich dort noch mal einen kleinen Zwischenstop einlegen musste. Danach ging es direkt durch den Public Garden und weiter in den Boston Common, einen weiteren Park. Dieser ist im Gegensatz zum Public Garden noch weitläufiger und weniger liebevoll bepflanzt, dafür trumpft er mit einem Kinderkarussell und einem Frog Pond auf. (Wobei der Frog Pond gar kein Froschteich ist, sondern viel mehr ein riesiger Swimmingpool für Kinder, besonders bei diesen Temperaturen.) Im Winter kann man hier Schlittschuhlaufen.

Im Anschluss habe ich mich zum und auf den Freetown Trail begeben. Die etwa 4 km lange Besichtigungsroute verbindet etwa siebzehn historische Sehenswürdigkeiten Bostons miteinander. Der Weg ist mit einer roten Linie aus Backsteinen auf dem Boden markiert und führt vom Boston Common im Stadtzentrum durch die Innenstadt, über den Charles River im Norden nach Charlestown und endet am Bunker Hill Monument. Da meine Füße mich heute nicht so weit tragen wollten, habe ich nur den Teil im North End besichtigt. Vielleicht schaffe ich es ja morgen über die Brücke rüber nach Charlestown und danach ins ICA (The Institute of Contemporary Arts).

Boston Common, Freedom Trial und Waterfront

Von hier aus war es nicht mehr weit bis zum Hafen, wo einige große Luxusjachten liegen und von wo aus viele Fähren und Boote ablegen. Heute war hier auch ein Kunstmarkt zu finden, umgeben von einigen Foodtrucks und einer kleinen Bühne. Boston scheint an diesem langen Wochenende viel Besucher anzuziehen, denn die Stadt war heute sehr gut besucht. Wie man allerdings auf den Bildern erkennen kann, hat sich die Sonne bei diesem schwülen Wetter leider nur selten blicken lassen.

Nach meinem Rundgang am Hafen, habe ich mich auf den Rückweg begeben. Noch ein Abstecher in den nahe gelegenen Star Market und Abendessen besorgt und dann nach gut 6 Stunden Sightseeingtour ab ins Apartment und die verdiente heiße Badewanne. love.

 

Boston Common, Freedom Trial und Waterfront

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Linda
    1. September 2014 at 20:20

    Diese wunderschönen Foto’s , die Beschreibungen, man möchte selbst in diesem moment gerade dort, in diesem kleinen Geschäft, auf dieser kleinen Bank platz nehmen, oder im Public Garden herumwandern oder ein Moment auf der Rasenfläche ausruhen. Das alles macht neugierig. Wunderschön und eine Karte noch dabei, man weiss wo man gerade sich befindet. Super, super schön.

    • Reply
      Sarah
      2. September 2014 at 0:36

      Vielen lieben Dank, Linda. Es freut mich, wenn meine Artikel inspirieren und Lust auf mehr machen. love.

    Leave a Reply