Chia-Pudding mit Joghurt und Beeren

Chia-Pudding mit Joghurt und Beeren: In meinem Blogpost “Alles bio, oder was?” habe ich euch ja bereits berichtet, dass ich den Biotrend jetzt auch endlich für mich entdeckt habe. Und damit auch Chia, Quinoa und Co.

Nun folgt, wie bereits in dem Blogpost kurz angekündigt, mein erstes Chia-Rezept. Und zwar ein Chia-Pudding mit Joghurt und Beeren aus meinem neuen Liebslingsbuch “Für mich”, das ich euch bei einem kleinen Blick in mein Bücherregal etwas genauer vorgestellt habe.

Da ich nicht direkt nach dem Aufstehen frühstücke, sondern ich und mein Magen eine gewisse Zeit zum Aufwachen brauchen, eignet sich der Chia-Pudding für mich hervorragend als Frühstück oder kleine Mahlzeit zwischendurch. Viel Spaß damit!

Chia-Pudding mit Joghurt und Beeren Chia-Pudding mit Joghurt und Beeren Chia-Pudding mit Joghurt und Beeren

Zutaten für den Chia-Pudding mit Joghurt und Beeren

  • 350 ml Pflanzenmilch nach Wahl
  • 100 g gemischte Beeren
  • 6 EL Chia-Samen
  • 1 EL Kokosöl
  • Ahornsirup oder Biohonig zum Beträufeln

 

Zum Servieren:

  • 1 kleine Handvoll Beeren
  • Lieblingsjoghurt
  • gepoppter Dinkel

 

Chia-Pudding mit Joghurt und BeerenChia-Pudding mit Joghurt und Beeren

Zubereitung des Chia-Puddings mit Joghurt und Beeren

Für den Chia-Pudding werden alle Zutaten in einen Mixer (oder mit einem Handmixer verrührt) gegeben und sorgfältig gemixt. Anschließend wird die Mischung in Gläser gefüllt, wobei zunächst nur ca. 1/3 der Gläser mit dem Chia-Pudding befüllt wird. Der Rest des Puddings verweilt in einem anderen verschlossenen Behälter.

Das Ganze sollte nun am besten abgedeckt über Nacht im Kühlschrank fest werden.

Vor dem Servieren werden nun einige frische Beeren auf den Chia-Pudding im Glas gegeben, dann folgt eine Schicht Joghurt und darauf kommt wiederum eine Schicht Chia-Pudding, welcher oben nach Herzenslust mit einem Topping versehen werden kann. Ich habe mit für gepoppten Dinkel und frische Erdbeeren entschieden. Hier können aber auch je nach Geschmack Müsli und Granatapfelkerne und viele weitere Zutaten zum Einsatz kommen.

Ich muss gestehen, dass ich die gelige Konsistenz des Chia-Puddings noch etwas gewöhnungsbedürftig finde und dass ich beim nächsten Chia-Pudding eventuell ein wenig Traubenzucker hinzugeben werde.

Chia-Pudding mit Joghurt und Beeren Chia-Pudding mit Joghurt und Beeren Chia-Pudding mit Joghurt und Beeren

An die Löffel, fertig. los! Wie esst ihr euren Chia-Pudding am liebsten? Irgendwelche Tipps? Was stellt ihr sonst noch so mit den universellen Chia-Samen an?

Viele liebe Chia-Grüße,

Eure Sarah

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Yvonne
    6. Juli 2015 at 21:12

    Ich will Chia ja wirklich mögen…aber es passiert einfach nicht! Manchmal wird es nicht mal dicklich.
    Chia ist irgendwie nicht für mich.

    Yvonne

  • Leave a Reply