DIY – texturierte Vasen aus FIMO

DIY - texturierte Vasen aus FIMO by eat blog love

Eigentlich hatte ich ja diese Woche Pläne für ein anderes DIY. Doch als mich eine Anfrage von Roombeez erreichte, ob ich nicht – anlässlich des zweiten Geburtstags des Einrichtungsblogs von Otto – Lust hätte, an ihrer Blogger-Aktion teilzunehmen, wurden diese kurzerhand umgeworfen.

Und so habe ich heute ein kleines Geburtstags-DIY in Form von texturierten Vasen aus FIMO für euch. Denn Vasen kann man ja bekanntlich nie genug haben und auf einem Geburtstagstisch dürfen sie, gefüllt mit frischen Blumen, natürlich auch nicht fehlen.

DIY - texturierte Vasen aus FIMO by eat blog loveDIY - texturierte Vasen aus FIMO by eat blog love

Aber eins sage ich gleich vorneweg: das Formen und Verzieren der Vasen aus FIMO macht süchtig. Denn nachdem ich einige alte Gläser und Flaschen zusammengesucht hatte, überlegte ich, wie ich die Vasen texturieren könnte. Dabei kamen so viele tolle Ideen zusammen, dass gleich vier Vasen und zwei Teelichthalter aus der vielseitigen Modelliermasse entstanden sind.

Ich hätte noch ewig weitermachen können, denn ich habe noch so viele verschiedene Muster und Texturen im Kopf. Daher folgt bestimmt bald eine zweite Runde. Doch nun zeige ich euch erst einmal, wie ihr die texturierten Teelichter und Vasen aus FIMO zaubert.

 

DIY – texturierte Vasen aus FIMO

 

DIY - texturierte Vasen aus FIMO by eat blog loveDIY - texturierte Vasen aus FIMO by eat blog love

 

Materialien für die texturierten Vasen aus FIMO:

  • gebrauchsfertige Modelliermasse wie Fimo air light
  • verschiedene Gläser und Flaschen
  • (Nudelholz)
  • verschiedene Werkzeuge zum Texturieren

 

Und so geht`s:

DIY - texturierte Vasen aus FIMO by eat blog love

Zunächst rollt ihr eure gebrauchsfertige Modelliermasse (beispielsweise FIMO air light) solange mit einem Nudelholz oder direkt mit dem jeweiligen Gefäß gleichmäßig aus, bis die Masse das Glas oder die Flasche vollständig umschließt.

Nun wickelt ihr die Modelliermasse um euer jeweiliges Gefäß und schneidet die Überschneidungen ab. Anschließend verschließt ihr vorsichtig die Stelle, an der die Masse das Glas umschließt. Hierzu könnt ihr das Gefäß erneut unter leichtem Druck rollen.

DIY - texturierte Vasen aus FIMO by eat blog love

Jetzt schneidet ihr nur noch die überstehende Modelliermasse oben und unten mit einem scharfen Messer ab, bevor es ans Verzieren eurer Vasen aus FIMO geht.

Hierbei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt die Muster beispielsweise mit Stempeln, Werkzeugen, Spitze, Stoff, Schnur, Blättern oder auch anderen Vasen in die Modelliermasse drücken.

DIY - texturierte Vasen aus FIMO by eat blog loveDIY - texturierte Vasen aus FIMO by eat blog love

Ich habe mich für meine Texturen für eine Stiftkappe, einen Schraubenzieher und andere Vasen und Kristallgläser entschieden. Herausgekommen sind vier ganz unterschiedlich texturierte Vasen und zwei süße Teelichter, in die ich ganz verliebt bin.

Abschließend sollten eure Vasen aus FIMO nun noch 24-Stunden lufttrocknen, bevor ihr sie mit frischen Blumen, Federn und Teelichtern füllen könnt und sie den Geburtstagstisch schmücken.

DIY - texturierte Vasen aus FIMO by eat blog loveDIY - texturierte Vasen aus FIMO by eat blog love_14

Mein absoluter Favorit ist die große Vase aus FIMO, die ich mühselig mit einem Schraubenzieher texturiert habe. Und welche gefällt euch am besten?

Ich wünsche euch viel Spaß beim Formen und Texturieren der Vasen. Und Happy Birthday, Roombeez.

Eure Sarah

 

 

 

 

Summary
DIY - texturierte Vasen aus FIMO
Article Name
DIY - texturierte Vasen aus FIMO
Description
Eigentlich hatte ich ja diese Woche Pläne für ein anderes DIY. Doch als mich eine Anfrage von Roombeez erreichte, ob ich nicht anlässlich des zweiten Geburtstags des Einrichtungsblogs von Otto Lust hätte, an ihrer Blogger-Aktion teilzunehmen, wurden diese kurzerhand umgeworfen. Und so habe ich heute ein kleines Geburtstags-DIY in Form von texturierten Vasen aus FIMO für euch.
Author

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    Steffi
    7. April 2016 at 9:17

    Wow! Das sieht ja sensationell aus! Das muss ich unbedingt ausprobieren. Und es wär bestimmt auch etwas, bei dem die Kids mitmachen können, oder? Super cool! Dürfen wir deinen post morgen auf Facebook teilen?
    Lieben Gruß Steffi

    • Reply
      Sarah
      7. April 2016 at 10:03

      Liebe Steffi,
      unbedingt ausprobieren, es macht so viel Spaß! Und für Kids eignet es sich auf jeden Fall auch, solange sie nicht zu stark zudrücken und Abdrücke mit ihren Fingern in die Masse machen. Aber selbst das könnte gut aussehen ;)
      Natürlich dürft ihr meinen Post liebend gerne teilen. :)

  • Reply
    Celine
    8. April 2016 at 21:20

    Die sehen super schön aus!! Wie gekauft :) Ehrlichgesagt habe ich von FIMO noch nicht viel gehört, aber das hört sich auf jeden Fall nach Spaß an. Mal schauen, wo ich das kaufen kann :) Also vielen Dank für den tollen Post!
    Alles Liebe von Celine

  • Reply
    Karin
    13. April 2016 at 11:19

    Eine wirklich entzückende Idee! Danke, dass du die geteilt hast <3
    Alles Liebe Karin

  • Reply
    Janine van Lier
    18. April 2016 at 20:28

    Liebe Sarah, Deine Vasen gefallen mir sehr gut. Sie sind schlicht, aber trotzdem sehr besonders. Ich kann mich daran erinnern, dass ich als Kind mit Fimo Schmuck gebastelt habe, ist jedoch schon Jahrzehnte her! Tolle Idee!!!
    Lieben Gruß
    Janine

  • Reply
    Doreen
    20. April 2016 at 8:51

    Hallo Sarah!
    Die sehen ja super schön aus! Mich würde nur mal interessieren, wieviel Fimo man ungefähr für eine “normale” Vase benötigt .

    GLG Doreen ☺

    • Reply
      Sarah
      20. April 2016 at 11:01

      Hallo Doreen,

      besten Dank! Also aus einem Paket der Fimo air light habe ich alle Vasen, die Du in diesem Post siehst, gebastelt.

  • Reply
    Linda
    2. Juni 2016 at 22:26

    Die sind ja wirklich super cool geworden! Gefällt mir richtig gut, was für eine tolle Idee, das muss ich direkt mal ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Linda

  • Leave a Reply