Go Green – Fines grüner Smoothie

Go Green – Fines grüner Smoothie: Meine Pre Summer Challenges sind im vollen Gange und es freut mich riesig, dass ich sogar ein paar liebe Menschen zum Mitmachen angesteckt habe. Eine von ihnen ist die liebe Fine, die mir per Mail ihr Lieblingsrezept für einen grünen Smoothie verraten hat. Passend zum Motto  von Tag 3  “Go Green” darf ich dieses grüne Rezept mit euch teilen. Ich kann nur sagen: super lecker und erfrischend! Probiert es unbedingt aus.

Was mir an diesem grünen Smoothie Rezept am besten gefällt, ist, dass es sogar fruktosearm ist. Denn Spinat und Gurke enthalten so gut wie keine Fruktose und eine Kiwi hat bei 2,8 g Fruchtzucker nur rund 0,15 g überschüssigen Fruchtzucker. Wer dennoch sicher gehen will, fügt ein wenig Traubenzucker hinzu. Wer sich um den Fruktosegehalt gar keine Sorgen machen muss, den kann ich nur sagen, dass der Green Smoothie eine wahre Energiequelle ist. Ich sag nur detox! Let`s go green!

Go Green - Fines grüner Smoothie Go Green - Fines grüner Smoothie

Zutaten für Fines grünen Smoothie

  • 1 Tasse Spinat
  • 2 grüne Kiwis
  • 8 – 10 cm Salatgurke (gern mit Schale)
  • 2 EL Chia-Samen
  • Wasser, Kokoswasser, Apfelsaft oder auch Pflanzenmilch
  • Minze nach Belieben

 

Go Green - Fines grüner SmoothieGo Green - Fines grüner SmoothieGo Green - Fines grüner Smoothie

Zubereitung von Fines grünen Smoothie

Die Zubereitung ist hier denkbar einfach. Alle Zutaten waschen und wenn nötig schälen und alles zusammen in den Mixer werfen und ordentlich mixen. Wer wie ich momentan keinen Mixer hat, greift zum Pürierstab. Das Wasser, den Saft oder die Pflanzenmilch würde ich je nach gewünschter Konsistenz danach hinzugeben und erneut mixen. Ich habe ca. 300 ml Kokoswasser verwendet und noch einige Minzblätter hinzugefügt.

Der grüne Smoothie schmeckt kalt natürlich am besten, daher bereitet die liebe Fine ihn immer abends zu und stellt ihn dann bis zum Frühstück in den Kühlschrank. Ich wollte ihn aber sofort genießen und habe mit ein paar Eiswürfeln Abhilfe geschaffen.

Tipp: In der Regel bekommt man frischen Spinat nur in riesengroßen Packungen. Fine friert daher den Rest immer ein und gibt bei Bedarf dann den tiefgekühlten Spinat zum Smoothie.

Wer den grünen Smoothie lieber etwas süßer mag, sollte statt Wasser beispielsweise Apfelsaft hinzufügen. Nach Lust und Laune können aber auch noch Ingwer, ein grüner Apfel und sogar Matcha beigemengt werden. Seid experimentierfreudig!

Go Green - Fines grüner Smoothie

Die Farbe ist richtig schön giftig grün. :)

Genießt euren grünen Smoothie,

Eure fruktoseintolerante Sarah

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply