Pumpkin Spice Peeling

Pumpkin Spice Peeling: Am Montag habe ich euch ja bereits angedeutet, was vergangene Woche bei meinem Pumpkin Day alles in unserer Küche entstanden ist und euch bereits mein Rezept für einen würzig süßen Pumpkin Spice Latte vorgestellt. Heute zeige ich euch, was ihr tolles aus dem “Abfallprodukt” des Kürbis Sirups zaubern könnt. Zum Beispiel Pumpkin Spice Peeling.

Denn für mich gibt es in der kühlen Jahreszeit nichts schöneres als die Woche mit einem wohltuenden Schaumbad abzuschließen und unser Bad in ein kleines Spa zu verwandeln. Dann lasse ich mir warmes Wasser ein, gebe Meersalz und Lavendelöl hinzu, zünde Duftkerzen an und lasse meine Lieblingsplaylist rauf und runter laufen. Anschließend verwöhne ich meine Haut mit meiner Gesichtsreinigungsbürste, einer beruhigenden Gesichtsmaske und einem Körperpeeling. Und da mein Peeling pünktlich zur Badesaison aufgebraucht war und ich unbedingt etwas aus dem übrig gebliebenen Kürbismus des Pumpkin Spice Lattes zaubern wollte, habe ich kurzerhand in wenigen Minuten ein Pumpkin Spice Peeling gezaubert. Es riecht so köstlich, verwöhnt die Haut und man kann es sogar essen. ;)

 

Zutaten für das Pumpkin Spice Peeling:

 

Pumpkin Spice Peeling von eat blog lovePumpkin Spice Peeling von eat blog love

Zubereitung des Pumpkin Spice Peelings

 

Ein Kokosöl-Zucker-Peeling ist innerhalb von weniger Minuten angerührt. Alles was ihr dafür benötigt sind Kokosöl oder Kokosfett, Feinstzucker, einen, ich nenne es jetzt mal, “Seelenschmeichler” wie Honig, Mandelöl oder eben Kürbispüree mit Pumpkin Spice und ein Gefäß zum Abfüllen.

Füllt nun einfach das Kokosöl, den Zucker und das Kürbispüree (oder einen anderen “Seelenschmeichler”) in euer Gefäß und verrührt alles solange mit einem Löffel bis alle Zutaten miteinander vermengt sind. Nun noch das Ganze mit einem hübschen Label versehen und fertig ist euer Pumpkin Spice Peeling, das sich ideal zum Verschenken oder zum selbst Verwöhnen eignet.

Pumpkin Spice Peeling von eat blog lovePumpkin Spice Peeling von eat blog love

Lasst es euch gutgehen.

Eure Sarah

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply