Zu Gast im VitraHaus

Zu Gast im VitraHaus by eat blog love

Kürzlich habe ich euch bereits von meinem Besuch in Weil am Rhein berichtet, wo ich anlässlich des Loft Openings im VitraHaus zu Gast war. India Madhavi, eine der 10 einflussreichsten Innenarchitekten, hatte die oberste Etage des VitaHauses in ein wahres Wunderland verwandelt.

Es war ein ganz wundervoller, aber auch langer Tag, der für mich – aufgrund grauenvoller Flugzeiten – bereits um 3:30 begann und gegen 23:00 völlig beschwingt und dennoch erschöpft endete.

Denn mein Flieger von Berlin Schönefeld sollte um 6 Uhr in der Früh gehen und mich nur anderthalb Stunden später im sonnigen Basel landen lassen, wo mich kurz darauf freudestrahlend meine Lieblingsmitarbeiterin von Vitra empfing.

 

Zu Gast im VitraHaus

 

Zu Gast im VitraHaus by eat blog loveZu Gast im VitraHaus by eat blog loveZu Gast im VitraHaus by eat blog love

Nach einem Kaffee und einer morgendlichen Stärkung in der betriebsinternen Vitra Kantine, (die ich euch bei Gelegenheit unbedingt mal zeigen muss, denn solch eine schöne Kantine hab ich bislang noch nirgends gesehen), hieß der erste Punkt auf der Tagesordnung: eine Tour durch das VitraHaus.

Ich liebe diesen eindrucksvollen Bau von Herzog & de Meuron, der Vitras Flagshipstore und das Zuhause der Vitra Home Collection ist und so als “Miniaturausgabe” gerne für mich irgendwo im grünen Berlin erbaut werden dürfte.

Zu Gast im VitraHaus by eat blog love Zu Gast im VitraHaus by eat blog loveZu Gast im VitraHaus by eat blog love

Erstmalig hatte ich den Vitra Campus und somit dem VitraHaus im vergangenen Herbst einen Besuch abgestattet, wo mich ebenfalls schönster Sonnenschein und ein Dauerlächeln im Gesicht begleitet haben.

Doch dieses Mal erwachte gerade der Frühling in Weil am Rhein – ein leichter Nebel stieg über dem noch kalten Boden auf und ließ das frische Grün der Wiesen und Sträucher blitzen, Narzissen reckten fröhlich ihre strahlenden Köpfe gen Sonne, die Vögel zwitscherten und ein herrlich frischer Duft lag in der noch kühlen Morgenluft.

Zu Gast im VitraHaus by eat blog love Zu Gast im VitraHaus by eat blog loveZu Gast im VitraHaus by eat blog love

Im VitraHaus wurde gerade das Licht angeschaltet und alles für die Besucher und die bevorstehende Eröffnung des Vitra Lofts vorbereitet, als ich noch vor allen anderen durch die Ausstellung des Hauses wandeln durfte.

Seit Oktober hatte sich hier wieder einiges getan und so versuchte ich jede Ecke abzulichten und jedes noch so kleine Arrangement in mich aufzusaugen. Einfach herrlich inspirierend!

Zu Gast im VitraHaus by eat blog love Zu Gast im VitraHaus by eat blog love Zu Gast im VitraHaus by eat blog love

Besonders die vielen Pflanzen, vorrangig gigantische Kakteen, und die liebevollen Details erlaubten meinem Auge und meiner Kamera kaum eine Pause.

Und so kann ich gar nicht genau sagen, welche dieses Mal meine Lieblingsecke im VitraHaus war. Vielleicht der Prouvé Home Office Corner? Die Lounge Chair Ecke? Oder doch eher die La Chaise Liege im urbanen Jungle?

Zu Gast im VitraHaus by eat blog love Zu Gast im VitraHaus by eat blog love Zu Gast im VitraHaus by eat blog loveEins weiß ich jedoch mit Sicherheit: meine innere Wunschliste ist mal wieder um ein Vielfaches in die Länge getrieben. 

Zudem hab ich wieder mal auf Mariposa Probe gesessen und möchte nun kein anderes Sofa mehr haben. Und das sm liebsten heute und jetzt. Ein Gedicht des Komforts!

Zu Gast im VitraHaus by eat blog love Zu Gast im VitraHaus by eat blog love Zu Gast im VitraHaus by eat blog loveAnschließend an meinen Besuch im VitraHaus, habe ich die neue Ausstellung über Alexander Girard im Vitra Museum, eine Architekturführung über den Vitra Campus und die Loft Eröffnung in der obersten Etage des VitraHaues miterleben dürfen. 

Ein ganz wundervoller Tag, über den ich euch bei Gelegenheit weiter berichten werde.

Eure Sarah

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    S. Piede
    17. April 2016 at 12:58

    Hi Sarah,
    ich bin begeistert und froh das es in den neuen Häusern auch wieder viiiieeeele Pflanzen gibt, dass war eine Zeit lang nicht so. Alles sieht behaglicher aus. linda

  • Leave a Reply