In the mood for – black and white

In the mood for – black and white: Ja, ich bin wahrhaftig in the mood for black and white. Anders kann ich mir diese schwarz-weiße Blogwoche nicht erklären. Nachdem ich euch gestern schon mein Moodboard gezeigt habe, hab ich heute Lust auf klassisch, aber dennoch modern. Auf ruhig, aber dennoch spannungsgeladen, auf ausgewogen, aber nicht langweilig. Schwarz und Weiß geht doch irgendwie immer und ist für mich all das.

Das klassische Farbduo, was gar keins ist, ist momentan ein wahrer Klassiker im Interior Design, mit dem man nicht viel falsch machen kann. Es wirkt irgendwie ruhig und ausgewogen, wenn Weiß überwiegt. Aber wehe, man lässt Schwarz mal die Überhand gewinnen, dann wirds spannungsgeladen. Ich sag nur: schwarze Wände.


In meiner Collage geht es heute aber ganz gesittet zu. In der oberen linken Ecke schreien die Teller von Design Letters “NOW”, während daneben ganz entspannt die schwarze Under the bell Pendelleuchte von Muuto thront. Der schwarz-weiße Wandkalender von Danese Milano Formosa rundet die Wandgestaltung optimal ab.

Der weiße DSW Eames Plastic Side Chair aus dem Hause Vitra ist umzingelt von den drei Agnes Vasen von Normann Copenhagen und dem schwarzen Singvogel mit dem roten Kopf von Kay Bojesen. Dem gegenüber steht einer meiner momentanen Lieblingsbeistelltische, der DLM Beistelltisch von HAY in Schwarz, der von einem genialen Wasserkrug von Jonathan Adler geziert wird. Der weiß-schwarze Laundry Basket von Ferm Living rundet meine Collage optimal ab.

Life isn`t just black and white, life is colorful.

Eure Sarah

 

* Die Collage in diesem Blogpost enthält Affiliate-Links. Klickt ihr auf einen Artikel, werdet ihr in den jeweiligen Shop weitergeleitet. Solltet ihr über diesen Link shoppen und etwas erwerben, bekomme ich vom jeweiligen Shop eine kleine Provision dafür. Für euch entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. 


You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply