Blogs vs Instagram: Sind Blogs noch von Bedeutung?

Blogs vs Instagram

Ich frage mich immer wieder: Blogs vs Instagram, wer hat die Nase vorn? Sind Blogs noch von Bedeutung? Wenn ich mit Unternehmen kommuniziere, dann bekomme ich den Eindruck, dass Blogs von Instagram verdrängt wurden. Denn immer wieder bekomme ich zu hören: Du kreierst großartigen Content und wir lieben deinen Blog, aber du hast zu wenig Follower auf Instagram. Blog Kooperationen machen wir aktuell nicht.

Blogs vs Instagram: Reels statt Blogposts?

Ich muss euch sagen, dass es wirklich frustrierend ist, auf der Stelle zu stehen. Denn so sehr ich mich auch anstrenge, ich komme auf Instagram einfach nicht weiter. Und das entmutigt mich oft, denn ich stecke in meinen Content und vor allem in die Reels eine Menge Zeit. Zeit, die ich (neben Teilzeitstelle, Familie und Haus) eigentlich nicht habe und die mir dann für den Blog fehlt. Denn ich bekomme auch immer wieder die Frage, warum es hier so lange ruhig war?!

Merkt ihr die Zwickmühle, in der ich mich ( und bestimmt noch so manch anderer Blogger) befinde? Wir versuchen händeringend auf Instagram zu wachsen, ohne Follower zu kaufen, und vergessen dabei unser eigentliches Baby, den Blog.

eat blog love gibt es seit 8 Jahren

Ich blogge nun schon seit über 8 Jahren und durfte durch meinen eigenen Blog und durch Firmenblogs, die ich betreut habe, so manche tolle Erfahrung machen. Ich war auf Messen in Paris und Mailand, auf Events in verschiedenen Ländern, durfte großartige Menschen kennenlernen… all das wäre ohne meinen Blog nicht möglich gewesen. Er hat mir Türen geöffnet.

Umso schwerer fällt mir die Frage: Blogs vs Instagram, sind Blogs noch relevant? Die Antwort darf sich jeder selbst beantworten. Ich beantworte sie mir mit einer Gegenfrage. Wo suche ich, wenn ich ein Rezept, eine Antwort, eine Anleitung… suche? Richtig, in Suchmaschinen. Und was wird mir dort an Ergebnissen angezeigt?! Blog und Websites, keine Instagrambeiträge.

Blogs vs Instagram: Instagram ist vergänglich, Bloginhalte bleiben!

Also möchte ich versuchen, diesen Blog wieder mit mehr Leben zu füllen und ihm wieder mehr Gewicht zu geben. Und ich hoffe inständig, dass es Firmen gibt, die wieder mehr Fokus auf die Blogs legen. Denn Posts mit Links, Texte, Bilder und viel Herzblut sind das was bleibt im World Wide Web. SEO, Bildersuche und Co. lassen grüßen. ;)

Und ich grüße zurück und entscheide mich bei Blogs vs Instagram langfristig für Blogs als Gewinner. Ich hoffe, dass ich es künftig schaffen werde, hier wieder mehr Leben in die Blogbude zu bringen. Es schlummern alleine 50 Entwürfe in einem Ordner, die sicher gern das Licht der Welt erblicken möchten. Ich hoffe, du schaust bald mal wieder vorbei.

Aber verrate mir doch gern in den Kommentaren, wie du das siehst. Blogs vs Instagram, wer hat die Nase vorn? Was hat mehr Bedeutung für dich?

Und falls du Lust hast, scrolle dich doch einfach mal durch 8 Jahre eat blog love. Das sind 455 Blogartikel. Viel Spaß beim Stöbern!

Eure Sarah

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply